Kontrast ein
Kontrast aus

Klienten werden Sicherheitsbeauftragte

vom 14.03.2018

Sind alle Notausgänge ausgeschildert und werden Fluchtwege stetig freigehalten? Ist der Erste-Hilfe-Koffer vollständig? Sind in jedem Bereich Feuerlöscher vorhanden?

Mit diesen und vielen weiteren Fragen zum Thema Arbeitssicherheit beschäftigen sich die Sicherheitsbeauftragten der Görlitzer Werkstätten.

Neben je einem Angestellten an jedem Standort sind seit Dezember 2017 auch erstmalig fünf behinderte Mitarbeiter für die Kontrolle der Sicherheit und die Einhaltung des Arbeitsschutzes zuständig. Als der Termin für die zweitägige Schulung, welche zusammen mit den Werkstätten Martinshof und Weißwasser unter der Leitung einer Dozentin der BGW stattfinden sollte, bekannt gegeben wurde, war die Nachfrage extrem groß. Deshalb mussten die Gruppenleiter entscheiden, welche der motivierten Mitarbeiter teilnehmen durften. 

Im März fand nun die erste Sitzung des Arbeitssicherheitsausschusses in 2018 statt, an der auch die fünf frisch geschulten Sicherheitsbeauftragten teilnahmen. Die langjährigen Sicherheitsbeauftragten sowie der Vorstand waren sehr dankbar über die zusätzlichen Ideen und Hinweise, sodass weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit in den Görlitzer Werkstätten eingeleitet werden können.

Weitere Informationen zum Ablauf der Schulung in leichter Sprache

Überblick über unsere berufsbildenden Angebote

(Grafik: BGW)